Flamencotanztheater in der Akademie der Künste


Datum: 2021-09-25

Das Flamencotanztheater „Guerrero“ der Compañía Juan Carlos Lérida – 2D1 aus Barcelona wird am Donnerstag, den 17. August 2006, in der Akademie der Künste am Hanseatenweg 10 aufgeführt.

Erstmals wird eine Aufführung des 11. Flamenco Festivals Berlin in einem Theatersaal gezeigt. Der Tänzer und Choreograph Juan Carlos Lérida entwickelt eigens für das Festival ein Tanztheaterstück, das in avantgardistischer Manier den traditionellen Flamenco mit zeitgenössischem Tanz verbindet. Die Aufführung ist ein Highlight des 11. Flamenco Festivals Berlin, zu dessen erfolgreichem Konzept die Präsentation moderner Entwicklungen in der Flamencokunst gehört.

„Guerrero“ (dt.: Krieger) ist der Titel des Tanztheaters, in dem es um die Auseinandersetzung des Menschen mit dem Krieg geht. In einer Programmerweiterung wird im Vorprogramm der Film „España 1937“ von Luis Buñuel in französischer Originalfassung gezeigt. Mit historischen Szenen aus den Städten und von der Landbevölkerung ist er ein Dokument über den spanischen Bürgerkrieg, dessen Beginn sich in diesen Tagen zum siebzigsten Mal jährt. Luis Buñuel hatte die künstlerische und technische Leitung gemeinsam mit dem surrealistischen Dichter Pierre Unik.
Der Film wird dem Festival freundlicherweise vom Bundesfilmarchiv mit Unterstützung des Instituto Cervantes zur Verfügung gestellt.

Donnerstag, 17. August 2006
Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr

Akademie der Künste
Hanseatenweg 10, 10557 Berlin-Tiergarten
S Bellevue, U9 Hansaplatz

Karten: VVK 20 €/ AK 25 €

www.flamencofestival-berlin.com
Das Festivalbüro mit Kartenvorverkauf hat ab dem 30. Juli täglich von 11:00 bis 18:00 Uhr auf dem pfefferberg-Gelände geöffnet: V.U.P. – Goldene Galerie Lounge in Haus 16, Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin, U2 Senefelderplatz.. Außerdem sind die Karten bundesweit an allen VVK-Kassen mit ticketonline und im Internet über www.ticketonline.com zu erhalten.